Sie befinden sich auf: Sportliches > Beachtennis

    Beachtennis

    Wie im Logo ersichtlich, kann man auf unserer Anlage Tennis und Beachtennis spielen:

    Jedes Mitglied kann sowohl die Tennisplätze als auch die Beachtennisplätze nutzen. Bewegung im Sand ist sehr gelenkschonend und für jedes Alter geeignet. Probiert es einfach aus. Beachtennis kann als Freizeitsport oder auch als Mannschaftssport betrieben werden. Beachtennis spielt man ausschließlich IM Feld, bitte nicht wie im Beachvolleyball AUS dem Feld laufen. Den Auslauf seitlich und nach hinten braucht man im Beachtennis nicht. Auch bei internationalen Turnieren gibt es oft nur 0,5 oder 1 Meter Platz um das Spielfeld. Die Bälle bitte aus Sicherheitsgründen, gerade für Anfänger, einfach ins Aus fallen lassen. Hat den Vorteil, dass das dann auch euer Punkt ist. Schläger und Bälle findet Ihr in der dafür bereit gestellten Truhe. Diese danach bitte wieder in die Truhe räumen. Danke.

    Sollte auf dem Tennisplatz daneben ein Medenrundenspiel oder Turnierspiel stattfinden, bitten wir, auf Musik zu verzichten. Nach dem Spielen bitte den Platz abziehen, um den Sand wieder gleichmäßig zu verteilen. Bitte säubert auch vor dem Duschen die Füße (draußen direkt nach dem Spiel), um keinen Sand in die Club- und Duschräume zu bringen.

    Herzlichen Dank und viel Spaß beim Spielen!

     

     

     

     

    Direkt-Link zum Ergebnisdienst der TCG Mannschaften (nuLiga/BTV)

    Was ist Beachtennis?

    Was ist Beachtennis? Beachtennis ist SPASS, ACTION, TEAMGEIST, MUSIK, GESUND und einfach erlernbar! 
     
    Beachtennis ist eine Mischung aus Tennis, Beachvolleyball und Badminton. Beachtennis ist für Jeden jeglichen Alters geeignet. Mann/Frau braucht keine besonderen Vorkenntnisse. Einfach Spaß an Bewegung im Sand, Musik und lockerer Stimmung.  
     
    Die Regeln sind dabei weitgehend vom Tennis übernommen. Gespielt wird auf einem normalen Beachvolleyball-Feld (16 x 8 m) bei einer Netzhöhe von 1,70m mit Beachtennis-Schlägern – so genannte Paddles – und drucklosen Tennisbällen vorwiegend als Doppel oder Mixed‑Doppel.  Beachtennis ist wesentlich einfacher zu erlernen als beispielsweise Tennis oder Beachvolleyball. Beim Aufschlag wird bei einer Netzberührung einfach weitergespielt. Gezählt wird – wie vom „normalen“ Tennis gewohnt: Null, 15, 30, 40, Spiel! Bei Einstand (40:40) entscheidet also der nächste Punkt über das Spiel. 
     
    Quiet please! Nicht beim Beachtennis: Im Gegensatz zum klassischen Tennis, darf das Publikum laut anfeuern und beim Beachtennis gehört Musik zum guten Ton. Tennisschuhe: Fehlanzeige. Beachtennis wird barfuß im Sand gespielt. 
     
    Beachtennis begeistert nicht nur die Spieler, sondern auch das Publikum. 

    Beachtennis ist die derzeit mit am schnellsten wachsende Sportart.
     
    Beachtennis hat seinen Ursprung in Italien, genauer an der italienischen Adriaküste. Schon in den 1980er Jahren wurden im Gebiet um Ravenna Beachtennis gespielt. Der DTB nahm die Trendsportart im Jahr 1998 in sein Regelwerk auf.  
     
    Seit 2008 kümmert sich die ITF (Internationale Tennis Föderation) um Beachtennis und bringt den Sport mehr und mehr nach vorne. Seitdem steigt die Anzahl der Spieler und Turniere stetig. Deswegen fördert auch der Deutsche Tennisbund und der Badische Tennisverband diese positive Entwicklung. Mittlerweile finden Events auf der ganzen Welt statt.  
     
    Der TC Greffern ist seit 2016 regelmäßig mit Aktiven Spielern bei diesen Turnieren vertreten. Im Jahr 2019 war der TCG mit über 10 Spielerinnen und Spielern bei den Deutschen Team Meisterschaften in Berlin sowie bei Deutschen Meisterschaften der Aktiven in Saarlouis mit dabei. In den letzten Jahren konnte man schon mehrfach auf den vorderen Rängen punkten und sogar mehrere 3. und auch schon mal den 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften erzielen.  Der TC Greffern bietet seit 2014 Beachtennis für Jugendliche und Erwachsene auf seinem eigenen Beachplatz an! Der TC Greffern gehörte damit zu den ersten Vereinen in Deutschland.  

    Seit 2019 gibt es auch eine neue SüdwestLiga Beachtennis. Hier konnte die gemischte Mannschaft dieses Jahr den dritten Gruppenplatz (hinter Ladenburg und Mannheim) erreichen. 
     
    Die Entwicklung ist seit 2014 kontinuierlich positiv. Daher werden in 2020 drei neue Beachtennisplätze entstehen, um der steigenden Nachfrage gerecht werden zu können. Zudem können Schulen, andere Vereine, BSGs die Plätze mit nutzen und es könnten auch Turniere sowie Meisterschaften durchgeführt werden. 

     

     

    Im kurzen Video erklärt die Beachtennis-Weltmeisterin Maraike Biglmaier Beachtennis:


     

     

     

    DTB - Deutscher Tennis Bund Videomagazin:

     

     

    Badischer Tennisverband  Beachtennis:

     

     

    Direkt-Link zum Beachtennis beim BTV

     
    Sparkasse Bühl